THE MISSION – FIGHT 4 PEACE

Die Vision

Klare Ziele, effektive Verwirklichung-ein starkes Resultat.

Mit der Umsetzung eines der bedeutendsten sportlichen Ereignisse Afghanistans, verfolgt FFP das Ziel, Sport als wichtigen Faktor für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in Afghanistan zu etablieren. Das Team besteht aus Hamid Rahimi, seinem Management und ausgewählten PR-Beratern und Supporten, die unentwegt an der Realisierung dieser Vision arbeiten. Das Olympische Komitee Afghanistans und Afghan Euro Sport arbeiten mit der afghanischen Regierung zusammen und unterstützen FFP, so soll ein sicherer und reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann.

Sport kennt keine Grenzen

FFP ist angelehnt an Muhammad Alis „Rumble in the Jungle“ im heutigen Kongo. Der Kampf wurde von der afrikanischen Regierung gefördert, Ali setzte damit ein Zeichen gegen die Unterdrückung Afrikas. Das historische Ereignis erzielte die bisher höchste Einschaltquote weltweit und veränderte nachhaltig das Selbstwertgefühl der afrikanischen Bevölkerung.
Der Boxsport zählt neben Fußball zu den beliebtesten globalen Sportarten. Die Popularität spiegelt sich in den Einschaltquoten wider; 18 Millionen Zuschauer verfolgten die Boxkämpfe von Henry Maske und Axel Schulz von ihren Bildschirmen aus. Bis zu 80% Marktanteil bei Live-Übertragungen verdeutlicht die Leidenschaft der Deutschen für den Boxsport.

Sport kennt keine Grenzen. Sport kennt keine Vorteile. Sport ist eine Sprache, die jeder spricht und versteht.

Die Historie des Sports ist gleichzeitig eine Geschichte von Toleranz und Erfolg.Nach dem Ende der Apartheit bewirkte Rugby was kein Politiker zuvor geschafft hatte; ein zerrissenes Land feuerte gemeinsam die Rugby Mannschaft an. Die Ping- Pong Diplomatie ging in die Geschichtsbücher ein; kein politisches Gespräche konnte dieselbe Wirkung eines einfachen Tischtennisspieles erzielen: Die politische Annährung Chinas und der USA.
OBEN